Okklusionstherapie

Die Okklusionstherapie dient der Behandlung einer funktionell bedingten Sehschwäche bei Kindern.

Diese wird häufig durch Schielen hervorgerufen und kann unter der fachkundigen Anleitung von Augenärzten und Orthoptisten gut behandelt werden. Dabei wird das gesunde Auge für eine bestimmte Zeit am Tag mit einem Augenpflaster abgeklebt, so dass das schlechter sehende Auge trainiert wird. Eine wichtige Rolle spielt dabei die konsequente Therapiebegleitung durch die Eltern.  

Dr. Ausbüttel entwickelt und bringt mit der Marke Piratoplast® Augenpflaster heraus, die im Rahmen der Okklusionstherapie eingesetzt werden. 

Kunden

Der Mensch steht bei uns im Mittelpunkt und so auch unsere Kunden. 

Wundversorgung

Was bedeutet Wundversorgung?